DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) plant den Neubau für ein Büro- und
Laborgebäude am Standort in Braunschweig.
Der Neubau soll die Mitarbeiter der Standortleitung, des Betriebsrats, des Technologiemarketings und der Programmdirektion-Luftfahrt, sowie der administrativen (AI) und technischen Infrastruktur (TI) und der DLR-Einrichtung „Simulations- und Softwaretechnik“ (SC) aufnehmen. Dieses Institut gilt insbesondere als Aushängeschild für den neuen Gebäudekomplex. Mit dem Neubau soll ein zukunftsweisendes, nachhaltiges Büro- und Laborgebäude für eine bedarfsgerechte und wirtschaftliche Nutzung für die Beschäftigten entstehen – es bildet in der Wegebeziehung zwischen den angrenzenden Instituten das Zentrum des Standorts.

Das Raumprogramm umfasst für die NUF 1 bis 6 mit 4.226 m² für die Gesamtzahl von 172 Mitarbeitern (119 MA aus der Verwaltung, 53 MA von SC einschl. Labor). Die Kostenobergrenze der Herstellkosten n. DIN 276 liegt bei rund 8.3 Mio €.

Die Machbarkeitsstudie zeigt die bisherige Untersuchung des Baufeldes für den Neubau und soll lediglich als Orientierung dienen. Als Vorwegmaßnahme muss der Abriss des Bestands und zwischenzeitlich für die betreffenden Mitarbeiter eine Containeranlage beantragt und errichtet werden. Das knappe Baufeld bietet nur begrenzt die Möglichkeit einer flächigen Ausdehnung – eine kompakte und flexible Organisation des geforderten Raumprogramms ist daher umzusetzen.

Folgende Beschaffungen befinden sich zur Zeit in der Vergabephase:

Hinweis:
Damit Sie immer über Änderungen beim Vergabeverfahren informiert sind ist eine Registrierung zu empfehlen.

Alle Unterlagen stehen auch Kostenfrei auf der Vergabeplattform zur Verfügung.