St. Marien-Hospital Friesoythe

Maßnahmenbezeichnung:

Erweiterung der Intensivstation und des Zentral-OP´s, Verbesserung der Pflegestrukturen in der Allgemeinpflege, der Geriatrie, der Infektionspflege u. der Adipositastherapie, Neubau ZSVA

Beschreibung:

Der Träger St. Marien Stift Friesoythe gGmbH betreibt das St. Marien-Hospital in Friesoythe mit 115 stationären Betten und rund 6.000 Fällen der Grund- und Regelversorgung im  Cloppenburger Land.  Ziel der Baumaßnahme ist die Verbesserung der Patientenversorgung durch Um- und Erweiterungsbauten der Funktionsstellen Zentral-OP, der Intensiv- u. Allgemeinpflege mit Infektionspflege sowie der Sterilgutaufbereitung. Weiterhin soll die Behandlung und Unterbringung für adipösen Patienten verbessert werden.

Die bisherige Zielplanung sieht hierfür einen Anbau für den klinischen Arztdienst und der Intensivpflege sowie im Anschluß die Erweiterung der Sterilgutversorgung und des Zentral-OP während des laufenden Krankenhausbetriebes vor. Im Anschluß folgt die Bettenhauserweiterung für die Geriatrie, der Infektionspflege und die Sanierung des Bestandsgebäudes mit dem OP-Bereich. Die Grobkostenschätzung liegt bei rund 14,0 Mio. Euro netto für die Kostengruppen 300-400.

 

Ausschreibungen:

1.

Eintragung am 18.05.2018

Das Verfahren für die Objektplanung ist abgeschlossen

Eintrag vom 10.09.2018:

Das Verfahren für die Medizintechnik befindet sich in der 2. Phase.

Aktuelles zum Verfahren: Die Auswertung der Teilnahmeanträge ist noch nicht abgeschlossen.


2.

2018-OJS029-063172-de

Friesoythe-Teilnahmeantrag-Los-1-Tragwerk

Friesoythe-Teilnahmeantrag-Los-2-HLS

Friesoythe-Teilnahmeantrag-Los-3-Elektro

Eingetragen am 10.092018:

Aktuelles zum Verfahren: Die Verfahren befinden sich in der 2. Phase.

 

———————————————————————————————————————————————–
Hinweis: Damit Sie immer über Änderungen beim Vergabeverfahren informiert sind ist eine Registrierung zu empfehlen. Bitte geben Sie hierzu die Maßnahme und die Vergabeeinheit bzw. Los-Nummer an.